Link verschicken   Drucken
 

Gemeinsame Sitzung der Regionalausschüsse aus Zeuthen, Eichwalde und Schulzendorf (ZES) am 28.09.2017

Schulzendorf, den 29.09.2017

Nach den formalen Tagesordnungspunkten der Sitzung wurde unter dem Tagesordnungspunkt 7 über eine mögliche Einrichtung einer zentralen Vergabestelle der Gemeinden ZES informiert. Herr Strohscheer aus der Verwaltung in Eichwalde hat die Ergebnisse einer Arbeitsgruppe mit Mitgliedern aus den Verwaltungen in ZES vorgetragen. Die Arbeitsgruppe hatte den Auftrag, die Vor- und Nachteile einer zentralen Vergabestelle aufzuzeigen und zu beschreiben, unter welchen Bedingungen eine zentrale Vergabestelle für ZES eingerichtet werden kann. Die Mehrheit der Mitglieder der Regionalausschüsse sprach sich für die Einrichtung einer zentralen Vergabestelle aus. Die Verwaltungen sollen einen Vertragsentwurf fertigen, mit dem eine zentrale Vergabestelle geregelt wird. Dieses Thema soll dann in den Gemeindevertretungen von ZES behandelt werden.

 

 

Unter dem Tagesordnungspunkt 8 wurde über eine künftige Zusammenarbeit der Regionalausschüsse von ZES mit der Stadt Wildau gesprochen. Zwei Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung aus Wildau waren in der Sitzung zu Gast und haben ihre Vorstellungen vorgetragen. Mitglieder der Regionalausschüsse haben eine Zusammenarbeit mit Wildau begrüßt. Zunächst sollen Vertreter der Stadtverordnetenversammlung aus Wildau an den Sitzungen der Regionalausschüsse teilnehmen können und Rederecht erhalten. Die Teilnahme wird sich auf Sitzungen beschränken, in denen Themen behandelt werden, die auch Wildau betreffen könnten.

 

 

Der Umweltbeirat der Gemeinde Eichwalde hat sich unter dem Tagesordnungspunkt 9 vorgestellt. Die Mitglieder des Umweltbeirates wünschen sich eine Vernetzung mit Aktiven aus den Nachbargemeinden. Wer ein Interesse an der Arbeit des Umweltbeirates hat, möchte sich per E-Mail an Frau Martin über die E-Mailadresse hanneloremartin1@t-online.de wenden.

 

 

Unter dem Tagesordnungspunkt 10 haben die Gemeinden Eichwalde und Zeuthen über die Situationen der Park- und Fahrradabstellflächen an den S-Bahnhöfen Eichwalde und Zeuthen informiert. An beiden Bahnhöfen sollen die Zugänge erneuert und behindertengerecht hergestellt werden. Die Baumaßnahme in Eichwalde wird zu einem Verlust von Parkmöglichkeiten auf der Eichwalder Seite der Bahn führen. Das Parken dort wird bisher von der Bahn auch nur geduldet. Ggf. werden durch die Baumaßnahmen einige zusätzliche Fahrradstellplätze entstehen. Die Gemeinde Eichwalde hat im Bahnhofsgebiet keine Flächen, auf denen Parkmöglichkeiten errichtet werden könnten.

In Zeuthen stehen am Bahnhof zurzeit keine Parkplätze für PKW zur Verfügung. Zur Baumaßnahme, die voraussichtlich im Frühjahr 2018 beginnen sollen, werden Fahrradstellplätze abgebaut und anschließend möglicherweise an anderer Stelle wieder aufgebaut. Park and ride-Flächen sind von der Bahn nicht vorgesehen.

 

 

Die Sitzungstermine für das Jahr 2018 sollten unter dem Tagesordnungspunkt 11 abgestimmt werden. Da noch nicht alle Sitzungstermine der Gemeindevertretungen und des Kreistages bekannt sind, sollen die Termine für die Regionalausschüsse von den Sekretariaten der Verwaltungen abgestimmt und vorgeschlagen werden.