Link verschicken   Drucken
 

Ehrenbürger Schulzendorfs, Dr. Paul Stahlberg

 

Foto: Andrea Müller

 

 

Ehrenbürger - Dr. Paul Stahlberg

 

Geburtsjahr 1931 - seit 1999 lebt Dr. Paul Stahlberg in Schulzendorf. Sein Engagement für die BürgerInnen im Ort trug ihm 2014 die Bezeichnung „Ehrenbürger“ ein. Es gibt wohl keinen Bürger im Ort, der den Senior auf dem Fahrrad nicht kennt. Immer im Einsatz zum Wohle seiner „Schützlinge“, Senioren und Kinder. Sport ist seine Leidenschaft, schon seit frühester Jugend. So beginnt sein Tag noch heute mit gymnastischen Übungen, das macht seinen Kopf frei für die ehrenamtliche Arbeit in und um Schulzendorf.

Immer ein Lächeln, ein freundliches Wort, ein Trost oder ein netter Gruß. Hat man eine Bitte, eine Frage, er hilft weiter. Ein NEIN gibt es eigentlich in seinem Wortschatz nicht. Das ICH kommt an letzter Stelle. Er lebt im WIR und JETZT. Das zeigt uns sein stets voller Termin-/Veranstaltungskalender.

 

Die Ehrenurkunde wurde am 04. Januar 2014, von Herrn Bürgermeister Markus Mücke, anlässlich der jährlichen Neujahrsveranstaltung im Rathaus Schulzendorf unter Anwesenheit der Bürgermeister der Partnerstädte, Vertretern der Gemeindevertretung und vielen weiteren geladenen Gästen überreicht.

 

   

 

Begründung zum Beschlussvorschlag „Auszeichnung von Herrn Dr. Stahlberg als Ehrenbürger von Schulzendorf“:

21. Oktober 2013

 

Die Mitglieder des Seniorelbeirates stellen an die Gemeindevertretung den Antrag, Dr. Paul Stahlberg mit dem Titel ,,Ehrenbürger von Schulzendorf“ auszuzeichnen.

Begründung:

„Dr. Paul Stahlberg wurde 2002 zum Seniorenbeauftagten von Schulzendorf berufen und hat es seit dem gut verstanden, eine breite und sehr anerkannte Seniorenarbeit im Ort zu organisieren, sowie sich gleichermaßen mit seiner gesamten Persönlichkeit zum Nutzen aller sozialen Strukturen unseres Ortes wirksam einzusetzen. Unter anderem ist es sein Verdienst, dass in Schulzendorf eine generationsübergreifende Arbeit geleistet wird. Dr. Stahlberg pflegt hervorragende intensive Kontakte zu Schule, Hort und Kitas, zur Volkssolidarität und Sozialstation, dem Pflegeheim sowie den meisten Vereinen des Ortes (z.B. Verein der Gartenfreunde und Eigenheimbesitzer, Kulturklub Schulzendorf, Verein zur Wiederherstellung der Patronatskirche und des Dorfangers, Sportverein Schulzendorf). Er ist täglich, trotz seines fortgeschrittenen Alters mit dem Fahrrad sozusagen als „Hans Dampf in allen Gassen" im Ehrenamt unterwegs.

Im Gremium der Senioren wird er besonders geschätzt, weil er

- mit großem Feingefühl die Initiativen der unterschiedlichen Interessengebiete in den jeweiligen Wirkungskreisen der Beiratsmitglieder mit viel Lob und Hochachtung stimuliert;

- sich nicht nur als Vorsitzender um die Belange des Beirates kümmert, sondern ebenfalls die Sorgen und Nöte aller Senioren unseres Ortes im Blick hat;

- es für selbstverständlich betrachtet, über alle Belange des Ortes informiert zu sein, deshalb nimmt er an den Gemeindevertreter Sitzungen sowie einigen Ausschüssen rein ehrenamtlich teil, um, so fern nötig, auch wirksamen Einfluss zu Gunsten der Senioren zu nehmen;

- in seiner Funktion als Seniorenbeauftragter des Ortes die vielfältigen diesbezüglichen Zusammenkünfte im Kreis und Land überaus engagiert wahrnimmt;

- ohne zu zögern in Not geratene Senioren mit seinem PKW zu medizinisch notwendigen Behandlungen fährt oder sich um deren individuelle Belange kümmert;

- die Partnerschaftsbeziehung nach Kargowa speziell zu den Senioren, mit aktiver Unterstützung des Beirates (“seiner Frauen“) zu hoher Qualität geführt hat;

- den Seniorenbeirat zu einer wichtigen Stütze des Gemeindeamtes bezüglich zentraler Seniorenveranstaltungen im Ort entwickelt hat;

- durch ständigen Kontakt zum Pflegeheim „Wilhelm Busch“ dafür Sorge trägt, dass sich die Bewohner des Heimes in das kulturelle Leben der Senioren unseres Ortes eingebunden fühlen;

- mit erheblichem Kosten-, Kraft- und Zeitaufwand die Senioren- und wichtigsten Ortsveranstaltungen per Video-Kamera aufnimmt und sie so bearbeitet, dass damit der Anspruch an einer Dokumentation in Form eines Kurzfilmes erfüllt wird. Die Vorführungen dieser Filme sind Bestandteil des Veranstaltungskalenders des Seniorenbeirates und werden immer zahlreich besucht.

Hohe Wertschätzung wird Dr. Paul Stahlberg aber auch seitens der Schulzendorfer Elternschaft und vieler Bürger zu teil, weil er

- an zwei festliegenden Nachmittagen der Woche aus allen sechs Klassenstufen der Schulzendorfer Grundschule über 70 Schüler seit vielen Jahren das Schachspielen erfolgreich vermittelt. Er organisiert Wettkämpfe mit den Nachbargemeinden, begleitet und betreut dabei seine Schachschüler auch an den Wochenenden, nimmt mit ihnen an Landesmeisterschaften teil und fertigt auf dem Computer ansprechende, selbst gestaltete Urkunden für sie an.

2005 haben die Schulzendorfer Grundschüler unter seiner Leitung den 2. Platz bei den Landesmeisterschaften im Schulschach in Potsdam belegt. Auch in all den anderen Jahren lagen sie stets im guten Mittelfeld;

- nicht nur Mitglied vieler Vereine in Schulzendorf ist, sondern auch stets ein verlässlicher, anpackender Helfer bei der Gestaltung der vielfältigen Veranstaltungen ist. Wenn es um Einsätze im Ort geht, egal welcher Art (z. B. Umwelttag), ist Dr. Stahlberg als einer der Ersten zur Stelle.

Für Dr. Paul Stahlberg selbst ist es selbstverständlich, sich um soziale Belange über den Ort hinaus zu kümmern. Dazu zählen u.a.:

- finanzielle Beteiligung und Werbung für die jährliche Spendenaktion ,,Weihnachten im Schuhkarton" sowie nicht unerhebliche Spenden für besondere Notsituationen;

- sein permanenter Einsatz mit den ihm zur Verfügung stehenden organisatorischen Möglichkeiten für die Rentengerechtigkeit zwischen Ost und West;

- seine pazifistische und antirassistische Grundeinstellung bei allen diesbezüglichen Protestveranstaltungen in unserem Landkreis und darüber hinaus in Wort und Tat zum Ausdruck bringt.

Zusammenfassend kommen wir zu der Schlussfolgerung, Dr. Paul Stahlberg ist aus dem täglichen Leben der Schulzendorfer kaum wegzudenken. Er leistet ohne Aufsehen uneigennützig und mit großer Akribie eine Arbeit von unschätzbarem Wert für die gesamte Gemeinde. Aus diesem Grunde denken wir, hat er den Titel „Ehrenbürger“ von Schulzendorf zweifelsfrei verdient. (Waltraud Mann) “

 

In der Sitzung der Gemeindevertretung am 11.12.2013 wurde die Beschlussvorlage „Auszeichnung von Herrn Dr. Stahlberg als Ehrenbürger von Schulzendorf“ behandelt. Dieser Beschlussvorlage haben alle Gemeindevertreter zugestimmt.

 

Dr. Paul Stahlberg organisiert die jährlichen Treffen der über 80 jährigen, die Generationstreffen mit Hortkindern und Senioren im Seniorenheim, Informationsveranstaltungen für Senioren mit verschiedenen Themen, gemeinsam mit dem Seniorenbeirat aus Eichwalde den Tag der Altenpflege, die Seniorenweihnachtsfeiern, die Treffen mit den Senioren der Partnerstadt Kargowa in Polen und vieles mehr.

 

Am 05.09.2012 wurde Dr. Paul Stahlberg vom Landrat Stephan Loge für seinen Einsatz als Vorsitzender des Seniorenbeirats geehrt.

 

Text: Irene Robus