Link verschicken   Drucken
 

Ein Herz für mehr Artenvielfalt

Schulzendorf, den 05.06.2020

„Auch in der Gemeinde Schulzendorf blüht und summt es …“, so heißt das Projekt der AG Grüne Lernorte der Grundschule Schulzendorf zum Erhalt und zur Gestaltung von Lebensräumen für mehr Insektenvielfalt. Auf ausgewählten  Flächen, sogenannten Bienenweiden, wachsen  mehrjährige Wildblumenarten, die Nahrungsgrundlage für Honig- und Wildbienen und andere Insekten sind. Da Pflanzen unterschiedliche Pollen-Reifezeiten haben, werden diese Flächen auch mit mehrjährigen Stauden und Sträuchern ergänzt.

Zu finden sind drei Referenzflächen: im Vorgarten des NATURKITA e.V., auf der Freifläche an der Kreuzkirche der Evangelischen Gemeinde und auf dem Schulgelände der Grundschule. Aber auch in anderen Freiräumen der Gemeinde, und wie überall im Landkreis, ist bereits eine Artenvielfalt im natürlichen Bestand zu finden.

Das Besondere: Auf diesen ausgewiesenen Flächen erfahren Kinder Natur auf spielerische, kreative, meditative und forschend-erkundende Weise erlebbar und begreifbar. Naturbildung ermöglicht ein ganzheitliches Lernen mit "Kopf, Herz und Hand“. Im Mittelpunkt steht dabei nicht die Aneignung von Wissen über die Natur, sondern die Mensch-Natur-Beziehung, eben das Verständnis für die Kreisläufe zum Erhalt der Biologischen Vielfalt, das zum umweltgerechten Handeln beiträgt. Folgen des Klimawandels in Bezug auf den Verlust unserer Artenvielfalt zeigen bereits gestörte Kreisläufe, Verlierer und Gewinner.

Dieser Weg zum nachhaltigen Handeln mit örtlichen Akteuren wird vom Förderverein „Verein macht Schule“ e.V. der Grundschule Schulzendorf, der Gemeinde Schulzendorf und interessierten Bürgerinnen und Bürger unterstützt. Förderer ist die Flughafen GmbH (FBB).

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ein Herz für mehr Artenvielfalt