Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeinsame Sitzung der Regionalausschüsse von Zeuthen, Eichwalde, Schulzendorf und Wildau am 02.09.2021 in Wildau

Schulzendorf, den 07.09.2021

Die gemeinsame Sitzung der Regionalausschüsse fand in Wildau statt und wurde als Hybridsitzung durchgeführt. Einige Ausschussmitglieder nahmen per Video teil.

Zum Beginn der Sitzung hat Herr Herzberger, Bürgermeister aus Zeuthen, über das bevorstehende „Wahlforum“ informiert, bei dem sich die Direktwahlkandidaten des Wahlkreises 62 zur Bundestagswahl am 03.09.2021 den Fragen der Bürgermeister aus Zeuthen, Eichwalde und Schulzendorf stellen. Herr Anders hat in Vertretung der Bürgermeisterin von Wildau über die Umwelttage in Wildau vom 24.-25.09.2021 informiert und zur Teilnahme aufgerufen.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt 7 hat Herr Herzberger über den aktuellen Stand zum Überflug von Zeuthen, Eichwalde und Schulzendorf berichtet. Im Monat August sind mehrere Flugzeuge bei Ostwind den 15° Knick über die Gemeinden geflogen, diese Route sollte nur in Ausnahmefällen genutzt werden. Es gab einen Gesprächstermin mit Vertretern von Easyjet und den Bürgermeistern von Zeuthen, Eichwalde und Schulzendorf und ein weiteres Gespräch mit der Deutschen Flugsicherung (DFS) ist geplant. Man hat sich die Situation erläutern lassen, Lösungsvorschläge werden zurzeit von Easyjet erarbeitet. Diese werden der DFS vorgetragen und in einer Sitzung der Fluglärmkommission behandelt.

 

Herr Jenoch, Bürgermeister aus Eichwalde, hat unter dem Tagesordnungspunkt 8 über den Stand des Rad-Wege-Konzepts für ZEWS und LDS informiert. Die Gemeinde Eichwalde wird den Förderantrag für die vier Kommunen beim Landkreis stellen. Anschließend soll eine Ausschreibung erfolgen.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt 9 hat Herr Jenoch über das Projekt „Schwester Agnes“ informiert. Die Gemeinden Eichwalde, Schönefeld, Schulzendorf und Zeuthen werden Fördermittel beantragen, um eine aufsuchende Sozialarbeit für Senioren in den Kommunen einrichten zu können. Das Projekt kann für 2021 und 2022 gefördert werden.

 

Das Projekt einer gemeinsamen Grundschule zwischen Eichwalde, Schönefeld, Schulzendorf und Zeuthen hat Herr Mücke, Bürgermeister von Schulzendorf, unter dem Tagesordnungspunkt 10 vorgestellt. In Schulzendorf soll eine Grundschule errichtet werden, die den Bedarf von Schönefeld, Eichwalde und Schulzendorf decken soll. Zeuthen begleitet das Projekt zunächst nur, weil in Zeuthen selbst eine Grundschule gebaut werden soll. In den Gremien wurde das Projekt gebilligt. Nun wird ein geeigneter Standort gesucht, die Trägerschaft und die Finanzierung geklärt und die Gemeindevertretungen sollen bis zum 31.03.2021 über die Ergebnisse informiert werden.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt 11 Hat Herr Reif aus Zeuthen über ein mögliches Projekt informiert, bei dem am Ebbegraben an der Stelle, wo der Graben Schulzendorf und Zeuthen trennt, ein Niederungsbereich erschaffen werden soll. Die Fläche soll durch den Graben gesättigt werden, damit dort ein Ökosystem entstehen kann.

 

Unter den Punkt „Sonstiges“ hat Herr Reif über Verkehrsströme gesprochen, die bei verschiedenen Standorten von niveaufreien Bahnquerungen entstehen könnten. Dies sollte bei Planungen dieser Standorte berücksichtigt werden.