Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Künstler für den Frieden

Schulzendorf, den 31.03.2022

Anlässlich des gemeinsam organisierten Benefizkonzerts Künstler für den Frieden „Classic meets Jazz“ erklären die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Kommunen Eichwalde, Königs Wusterhausen, Mittenwalde, Schönefeld, Schulzendorf, Wildau und Zeuthen:

 

Mit der Kraft der Musik ein Zeichen setzen für Frieden und Völkerverständigung

Der Krieg in der Ukraine bringt großes Leid über die Menschen. Die von Russland entfesselte Gewalt tötet unzählige Menschen. Soldaten auf beiden Seiten sterben und immer wieder unschuldige Zivilisten. Die Zerstörungen, die wir sehen, sind schwerwiegend. Das ausgelöste Leid bewegt uns zu tiefst.

In unseren Städten und Gemeinden sind bereits viele Geflüchtete aus der Ukraine angekommen. Es sind vorwiegend Frauen, Kinder und alte Menschen, denen wir mit allen Kräften versuchen, eine gute und sichere Bleibe zu bieten. Wir danken von Herzen den vielen zivilgesellschaftlich Engagierten. Ohne die Hilfe und große Empathie unserer Bürgerinnen und Bürger wäre das alles nicht möglich, was jetzt vielen hilft.

 

Wir Bürgermeisterinnen und Bürgermeister wollen gemeinsam ein Zeichen setzen, für Frieden und Völkerverständigung. Das richtige Mittel ist für uns die Musik. Sie ist die Sprache der Seele. Sie kennt keine Nation und keine Grenzen. Sie ist Ausdruck von Kultur und muss gerade in Zeiten der Barbarei weithin gehört werden: Gegen Kriegslärm und Kriegshetorik!

 

Deshalb laden wir alle Bürgerinnen und Bürger ein, am 8. April 2022 zu einem Benefizkonzert Künstler für den Frieden „Classic meets Jazz“ auf den Funkerberg in Königs Wusterhausen zu kommen. Ab 18 Uhr werden über 30 hochkarätige Musikerinnen und Musiker aus der Ukraine, aus Russland, Deutschland und vielen anderen Ländern der Welt, eine musikalische Botschaft senden für Frieden, Völkerverständigung und auch gegen die Kriegsangst hier bei uns.

 

Der Eintritt ist frei. Wir, die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Kommunen Eichwalde, Königs Wusterhausen, Mittenwalde, Schönefeld, Schulzendorf, Wildau und Zeuthen werden bei der Veranstaltung Spenden für die Ukrainehilfe hier vor Ort sammeln. Gemeinsam mit den Verantwortlichen im Landkreis Dahme-Spreewald werden wir die Spenden gezielt in der Region einsetzen.

 

Wir danken der renommierten Musikagentur Dr. Schönherr für die Unterstützung, ein so hochklassiges musikalisches Programm anbieten zu können:

 

“KW, sei nicht cool“ (Text: Karsten Troyke/ Musik: Gennadij Desatnik)

Odessa Express - Gennadij Desatnik, Gitarre, Gesang; Valeriy Khoryshman, Akkordeon; Alexander Franz, Kontrabass; Semjon Barlas, Trompete; Oli Bott, Vibrafon

 

Frederic Chopin: Etüde Op. 19 Nr. 12 c-moll (Revolutionsetüde), Mikhail Mordvinov, Klavier

 

Igor Loboda: Requiem für die Ukraine, Bettina Sitte, Violine

 

John Williams: Filmmusik zu Schindler’s List, Igor Budinstein, Violine; Mikhail Mordvinov, Klavier

 

Heitor Villa-Lobos: Etüde Nr. 11, Evgeny Beleninov, Gitarre

 

Natalie Bauer, Akkordeon, Anatoli Biloschizki: Spanische Suite Nr. 3, Intrada und Baylaora

 

Daniel Stawinski: Song für Iman, Daniel Stawinski, Klavier

 

Emilia Lomakova: "Aistry", Maayan Goldenfeld, Sopran; Ruben Staub, Klarinette; Victor Santana, Gitarre; Emilia Lomakova, Cello

 

Improvisation und G. P. Telemann: Fantasia Nr. 3, Julia Herzog, Blockflöte

 

G. F. Händel: But who may abide the day of His coming (Messiah), Caroline Schnitzer, Mezzosopran; Alina Pronina, Klavier

 

Gija Kantscheli: Nach dem Weinen, Konstantin Manaev, Cello

 

Saporischja Marsch (Trad.), Trio Snatch mit Anna Zaika, Saxophon a.G.; Roland Linares, Klarinette, Saxophon; Gerhard Kubach, Kontrabass; Thomas Schmidt, Gitarre

 

Dimitri Tschesnokov: Melody op. 58 und Jeux aus Sonatine für Flöte und Klavier op. 54, Anna Wierer, Flöte; Alina Pronina, Klavier

 

Sergei Bortkiewicz: Prelude op. 33 Nr. 6, Alina Pronina, Klavier

 

Konstantin Wecker: Der alte Kaiser - Hubert von Goisern: Brenna tuat´s guat - Herbert Grönemeyer: Immerfort, Sabra Lopes, Mezzosopran; Alina Pronina, Klavier; Ansgar Spratte, Drums; Jan Hoppenstedt, Bass; Valentin Butt, Akkordeon

 

Victor Vlasov: Feiertag in Moldowanka, Ilya Kurtev, Bajan

 

Improvisation, Shengnan Hu, kleine Trommel

 

Der breite Fluss Dnjepr braust und stöhnt (Trad.), Abschlussstück mit allen Mitwirkenden. Bearbeitung von Igor Budinstein

 

Änderungen vorbehalten

 

Auch danken wir den vielen Sponsoren und Partnern aus unserer Region, die das Konzert mit möglich machen:

 

− BBF Projekt GmbH

− PK Passacaglia Kultur-gGmbh

− Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

− Landkreis Dahme-Spreewald

− LUTRA GMBH, Hafen Königs Wusterhausen

− MAWV

− DNWAB

− Hielscher & Friends

− MB Events GmbH

− Fischer Veranstaltungsservice

− STAGEEVENTS

 

Bild zur Meldung: Künstler für den Frieden