Schulzendorf Broschüre

Sachsen vernetzt
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Brandenburg wählt – und dann? Einladung zur Podiumsdiskussion

Schulzendorf, den 24.06.2024

Im Vorfeld der Landtagswahl im September 2024 werden die Kandidatinnen und Kandidaten der im Landtag vertretenen Parteien am 11. Juli 2024 um 18 Uhr bei einer Podiumsdiskussion im Haus Dialogforum in Schönefeld ihre Positionen, Ideen und geplanten Maßnahmen zur weiteren Entwicklung der Flughafenregion erörtern. Die Veranstaltung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger sowie Interessierte aus Medien und Kommunal- und Landespolitik. Alle vor Ort haben die Möglichkeit, sich in die Podiumsdiskussion einzubringen.

Die Flughafenregion Berlin Brandenburg steht vor bedeutenden Herausforderungen und Chancen. Welche infrastrukturellen Maßnahmen sind erforderlich, um das kontinuierliche Wirtschaftswachstum zu unterstützen? Welche innovativen Vorschläge und Ideen haben die politischen Parteien, um das Flughafenumfeld weiterzuentwickeln und die bestehenden Herausforderungen zu meistern? Und wie kann die Zusammenarbeit mit Berlin optimiert werden, um diese Ziele zu erreichen?

Diese zentralen Fragen werden an diesem Abend mit den Kandidatinnen und Kandidaten der im Landtag vertretenen Parteien intensiv diskutiert. Die Veranstaltung soll eine Plattform für den Austausch und die Diskussion über Chancen und Herausforderungen bieten, die durch das Wirtschaftswachstum und die damit verbundene notwendige Infrastruktur in der Region entstehen. Im Fokus steht nichts Geringeres als die Zukunft der Flughafenregion Berlin-Brandenburg, eine der dynamischsten Regionen Deutschlands, die sich dank bedeutender wirtschaftlicher Entwicklungen wie dem Bau Europas erster Gigafactory von Tesla in Grünheide und der Microvast-Batteriefabrik in Ludwigsfelde zu einem zentralen Wachstums- und Jobmotor entwickelt hat. Gleichzeitig müssen die Belastungen der Anwohnenden wie wachsender Verkehr, zunehmender Lärm und verbaute Landschaft so gering wie möglich gehalten werden.

Da die Zahl der Sitzplätze begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung bis spätestens 5. Juli bei der Geschäftsstelle des Dialogforums. Senden Sie eine Mail an: .