Link verschicken   Drucken
 

Sommercamp 2018 in Polen (20.08.2018)

Sommercamp 2018 in Drzonków

Auch in diesem Jahr sind wir wieder mit einer Gruppe Schulzendorfer Kinder ins Sommercamp mit unseren Partnergemeinden Kargowa und Vinor gefahren. Dieses Jahr fand es in Polen statt und stand ganz unter dem Motto Sport und Spaß. Wir wohnten in einem Haus auf dem Gelände eines Trainingslagers für modernen Fünfkampf. So wurde allen schnell klar, dass der Sport dem Spaß ins nichts nachstehen würde.

Nach einer lustigen Kennenlernrunde am ersten Abend haben sich die sechs Mädchen und sechs Jungen aus Schulzendorf aufgeregt und ein wenig erschöpft in ihre Zimmer zurückgezogen um Energie für die Aktionen in den kommenden Tagen zu sammeln. Und das waren richtig viele.

Am zweiten Tag ging es in den Trampolinpark, dort konnten alle nach Herzenslust hüpfen, springen und klettern. Zurück im Camp ging es dann nach dem Essen gleich mit Tennis weiter anschließend eine erfrischende Abkühlung im Freibad.

Es folgten Exkursionen nach Zielona Góra, wo wir unter Palmen lecker zu Mittag aßen und später in einer kleinen Bonbonmanufaktur unsere eigenen Lollis machen durften. Im Planetarium erfuhren wir warum die Tage im Sommer länger als im Winter sind. Was im Spaßbad so abging kann sich ja jeder denken. Und dann waren wir noch im Militärmuseum und konnten uns dort sogar in einen echten alten Düsenjet setzten.

Daneben gab es jeden Tag Sport im Camp, neben dem schon genannten Tennis wurden wir mit Tischtennis, Fußball, Volleyball, Basketball und Reiten auf Trab gehalten. Wir konnten nebenbei eine wenig dem Training der deutschen Fechtmannschaft zu sehen und am letzten Tag fand ein Reitturnier statt, bei dem wir auch ganz aufgeregt zugeschaut haben.

Und dann war da noch der Stau in Frankfurt der unseren Bus aufgehalten hatte, so dass wir erst mit sechs Stunden Verspätung nach Hause fahren konnten. In der Zeit in der wir auf den Bus warten mussten, haben die Schulzendorfer Kinder nicht zum ersten Mal gezeigt was für Nerven sie haben. Allen hat es sehr viel Spaß gemacht und gab keinen Kummer und das Wichtigste alle sind gesund und munter nach Hause gekommen, wenn auch erst sehr spät am Abend.

Vielen Dank an Monika aus Kargowa für die tolle Organisation und Zusammenarbeit, für letzteres danken wir auch Maja, Ivetta und Ivetta. Wir freuen uns aufs nächste Camp im Tschechien.

[alle Fotogalerie anzeigen]