Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeinde Schulzendorf

Richard-Israel-Straße 1
15732 Schulzendorf

www.schulzendorf.de


Veranstaltungen


23.02.​2023

19:30 Uhr

Das Zwei-in-Eins- Konzert

Das Zwei-in-Eins- Konzert - „Heitere Musik mit Anekdoten“ und „Musik der Welt - Welt der ... [mehr]
 

02.03.​2023

18:30 Uhr

Gemeinsame Sitzung der Regionalausschüsse der Kommunen Zeuthen, Eichwalde, Wildau und Schulzendorf

Die Unterlagen zur Sitzung findet man zeitnah im Bürgerinformationssystem auf dieser Internetseite. [mehr]
 

23.03.​2023

19:30 Uhr

Magyar Abrand

„Magyar Abrand” - Ein temperamentvolles Programm voller Eleganz, Energie und Fröhlichkeit – ... [mehr]
 

20.04.​2023

19:30 Uhr

Improvisationskonzert - Dobrin Stanislawow

Improvisationskonzert - Dobrin Stanislawow (Musiker und Komponist) entführt das Publikum in innere ... [mehr]
 

04.05.​2023

18:30 Uhr

Gemeinsame Sitzung der Regionalausschüsse der Kommunen Zeuthen, Eichwalde, Wildau und Schulzendorf

Die Unterlagen zur Sitzung findet man zeitnah im Bürgerinformationssystem auf dieser Internetseite. [mehr]
 

15.06.​2023

19:30 Uhr

Klavierkonzert mit GERLINT BÖTTCHER

GERLINT BÖTTCHER - zählt zu den erfolgreichen deutschen Pianistinnen, die auch im Ausland ... [mehr]
 

30.08.​2023

19:30 Uhr

DUO MAXIM SHAGAEV und ANDREJ UR

Eine schwung- und stimmungsvolle musikalische Reise um den Globus mit dem russisch-ukrainischen DUO ... [mehr]
 

21.09.​2023

19:30 Uhr

IntiSonLatino

IntiSonLatino mit Musikern aus Cuba, Ecuador und Deutschland ist seit 2011 als Trio unterwegs, vor allem in Brandenburg. Das Programm folgt den bekannten Melodien und Stimmen Südamerikas und der Karibik – von Mercedes Sosa bis zum legendären ... [mehr]
 

19.10.​2023

18:30 Uhr

Gemeinsame Sitzung der Regionalausschüsse der Kommunen Zeuthen, Eichwalde, Wildau und Schulzendorf

Die Unterlagen zur Sitzung findet man zeitnah im Bürgerinformationssystem auf dieser Internetseite. [mehr]
 

19.10.​2023

19:30 Uhr

Ludwig van Beethoven – Sonaten

„Ludwig van Beethoven – Sonaten“ Der englische Konzertpianist Christopher Sayles hat das ... [mehr]
 

16.11.​2023

19:30 Uhr

RUFUS TEMPLE ORCHESTRA

Das RUFUS TEMPLE ORCHESTRA ist die musikalische Heimat für nostalgische Seelen und tanzwütige ... [mehr]
 

07.12.​2023

18:30 Uhr

Gemeinsame Sitzung der Regionalausschüsse der Kommunen Zeuthen, Eichwalde, Wildau und Schulzendorf

Die Unterlagen zur Sitzung findet man zeitnah im Bürgerinformationssystem auf dieser Internetseite. [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Keine Gnade für die Wade! Landkreis Dahme-Spreewald und zahlreiche Kommunen laden wieder zum Stadtradeln ein.

(05.08.2022) Der Landkreis Dahme-Spreewald sowie Eichwalde, Heidesee, Königs Wusterhausen, Luckau, Schönefeld, Wildau, Schulzendorf und Zeuthen, laden 2022 wieder zum Stadtradeln ein.

Foto zur Meldung: Keine Gnade für die Wade!  Landkreis Dahme-Spreewald und zahlreiche Kommunen laden wieder zum Stadtradeln ein.
Foto: Keine Gnade für die Wade! Landkreis Dahme-Spreewald und zahlreiche Kommunen laden wieder zum Stadtradeln ein.

Prüfung der Standfestigkeit von Grabmalen

(24.06.2022)

Prüfung der Standfestigkeit von Grabmalen

Die Durchführung der Standfestigkeitsprüfung

gemäß VSG 4.7 § 9 der Gartenbau-Berufsgenossenschaft

auf dem Friedhof der Gemeinde Schulzendorf findet

ab dem 15.08.2022 ab 08:00 Uhr statt.

Die Standfestigkeitsprüfung (gemäß VSG 4.7 § 9) wird durch geschultes Personal durchgeführt.

Bemängelte Grabmale erhalten einen Aufkleber.

Offensichtliche Gefahren sind mangelhafte Befestigungen wie unterdimensionierte Verdübelungen oder das Fehlen von Dübeln in Grabmalen.

Im Nachgang der Prüfung werden nicht standsichere Grabmale vor Umsturz notgesichert oder umgelegt und die Nutzungsberechtigten bzw. Angehörigen informiert. Es wird gebeten, Namen und Anschriften bei der Friedhofsverwaltung vorab zu aktualisieren!

 

Sollten in Einzelfällen angrenzende Bepflanzungen (im Zuge der Grabmalprüfung) beschädigt werden, wird um Verständnis gebeten.

 

Mögliche Terminverschiebungen können bei extrem schlechtem Wetter und/oder bei nichtvorhersehbarem technischen oder personellen Problemen auftreten.

 

Fragen oder Hinweise richten sie bitte an Frau Brauer – Telefon: 033762-43116 oder per Email an

 

 

 

M. Mücke

Bürgermeister

 

 

 

Friedhofsverwaltung Schulzendorf prüft Grabsteine auf Standfestigkeit

 

Eine Frau, die offenbar versucht, einen x-beliebigen Grabstein einfach so beiseite zu schieben. Eine zweite, die daneben steht und aufschreibt, ob ihre Kollegin damit Erfolg hat oder nicht.

Zugegeben: Wenn unsere Mitarbeiter prüfen, ob die Grabsteine auf dem Friedhof noch stabil auf ihren Fundamenten stehen, dann kann das für den einen oder anderen Besucher schon ein wenig kurios aussehen. Mit ein Grund, warum bei diesem Thema Fragen (?) und Missverständnisse (!) beinahe vorprogrammiert sind. Fragen und Missverständnisse, die sich zum Glück aber schnell und einfach aus der Welt schaffen lassen.

Das Ganze ist doch nutzlos, reine Schikane!

Nein! Die Prüfung ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben, sie dient vor allem der Sicherheit ALLER Friedhofsbesucher. Nach der weiterführenden Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (BGH) müssen die Friedhofsträger im Rahmen ihrer Verkehrssicherungspflicht zumindest einmal im Jahr die Standfestigkeit der Grabmale überprüfen. Ein über 200 Kilogramm schwerer und nicht mehr standfester Grabstein und ein Kleinkind, dass direkt daneben spielt, sind ein Horrorszenario, das sich wohl niemand wirklich vorstellen will.

 

Wie kann solch ein Stein eigentlich ins Wanken geraten?

Vor allem durch Witterungs- und Umwelteinflüsse. So können Regen und Schnee für verrostete Metallverbindungen und Verdübelungen sorgen, Frost für Risse und Sprünge in den Standfugen und Einwirkungen von Wurzelwerk für Schräglagen der Sockel und Grabmäler. Weil der Winter die größte „Schadensquelle“ ist, findet die Prüfung nach der Frostperiode statt.

 

Das Gerüttel der Prüfer sorgt doch erst dafür, dass die Grabsteine lose werden!

Von Gerüttel kann keine Rede sein. Jeder Grabstein wird zuerst auf Sicht geprüft und bei Bestätigung einer Standunsicherheit bzw. zur Ausräumung von Zweifeln an der Standsicherheit gleichmäßig und ohne ruckartigen Druck bis zur Grenze von 0,3 kN (für Grabmalhöhen von 0,5 – 1,2 m) belastet. Eine durchaus realistische Belastung, wie z. B. bei einem Spaziergänger, der ins Stolpern gerät und sich abstützen muss.

 

Wie genau ist diese Prüfung eigentlich?

0,3 kN entsprechen einer Belastung von ca. 30 Kilogramm - Dieser Belastung muss ein Grabstein standhalten, ohne nachzugeben. So will es der Gesetzgeber und daraufhin sind die Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung auch geschult.

 

Von exakt kann dabei aber nicht die Rede sein!

Das Prüfverfahren wird mit Hilfe eines speziellen Prüfgerätes durchgeführt, bei dem bei Erreichen des Prüfdruckes ein Ton zu hören ist. Weiter wird der Grabstein nicht belastet. Wer das Urteil der Mitarbeiter anzweifelt, sollte sich einfach bei uns melden. Die meisten Missverständnisse lassen sich erfahrungsgemäß bei einem Termin vor Ort beseitigen.

 

Wie erfährt man eigentlich, ob ein Grabstein Mängel aufweist?

Der Grabstein wird mit einem gut sichtbaren, farbigen Aufkleber versehen. Darauf steht, dass der Stein Mängel aufweist und deshalb fachgerecht befestigt werden muss. Gleichzeitig wird der Nutzungsberechtigte bzw. Angehörige angeschrieben. Dafür muss jedoch eine aktuelle Anschrift in der Friedhofsverwaltung vorliegen. Wer sich nicht sicher ist, ob alles noch aktuell ist, sollte telefonisch nachfragen.

 

Super! Und in der Zwischenzeit fällt das gute Stück einfach um!

Nein! Denn sollte tatsächlich die Gefahr bestehen, dass ein Grabstein umstürzen könnte, wird er entweder entsprechend gesichert oder – wenn selbst das nicht ausreicht – vorsichtig umgelegt.

 

Und wie geht es danach weiter?

Sollte der Nutzungsberechtigte bzw. Angehörige des jeweiligen Grabes nicht reagieren, kann die Gemeinde Schulzendorf als Eigentümer des Friedhofes den Schaden von einem unabhängigen Fachbetrieb (in der Regel ein Steinmetz) beheben lassen. Wobei die Rechnung an den Nutzungsberechtigten bzw. Angehörigen der Grabstätte geht. Im Extremfall kann das Grab sogar geräumt werden.

 

 

 

 

 

 

Information möglicher Streik am 16.05.2022 im Hort und in den Kita

(12.05.2022)

Die Gewerkschaften haben die bei den Kommunen beschäftigten MitarbeiterInnen im Sozial- und Erziehungsdienst wieder zum ganztägigen Streik am 16.05.2022 aufgerufen. Wir informieren Sie daher vorsorglich über mögliche nicht planbare Einschränkungen und möglichen Teilschließungen/ Schließungen von Hort und/oder Kita, da es keine Verpflichtung der streikwilligen Mitarbeiter gibt, dies vorher dem Arbeitgeber mitzuteilen.

Bitte beachten Sie auch die Aushänge und Elterninformationen für Ihre Einrichtung.

 

Der Tourismusverband lädt zur Familienwanderung am Tag des Wanderns

(05.05.2022)

Der Tag des Wanderns, initiiert vom Deutschen Wanderverband, ist ein bundesweiter Aktionstag, der das Wandern in all seiner Vielfältigkeit zeigt. In diesem Jahr regen am 14. Mai deutschlandweit über 270 Aktionen an, zu Fuß Neues zu entdecken.

 

In unserer Region lädt der Tourismusverband Dahme-Seenland e.V. am 14. Mai 2022 große und kleine Naturfreunde zu einer Familienwanderung ein. Die Rundwandertour führt durch den historischen Tiergarten in Königs Wusterhausen, vorbei an eindrucksvollen Holzskulpturen, die vieles über die Geschichte des Waldgebietes verraten. Die frühlingshafte Natur bietet unterwegs zahlreiche Möglichkeiten mit offenen Augen und Ohren Pflanzen zu erkunden und Tiere zu beobachten. An der Streuobstwiese ist Gelegenheit für eine ausgedehnte Pause. Hier kann der Barfußpfad ausprobiert und auf dem Balancierstamm die eigene Geschicklichkeit geübt werden. Die Wanderung wird von Natur- und Landschaftsführerin Sandra Fonarob und der Wildnispädagogin Ulrike Schünke von „Waldzeit“ begleitet, die den Tag des Wanderns mit allen Sinnen zu einem erlebnisreichen Familienausflug werden lassen.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Treffpunkt: 09.30 Uhr Bahnhof Königs Wusterhausen, Storkower Straße (Ostseite des Bahnhofes)
Dauer: ca. 3 Stunden
Streckenlänge: 3,5 Km

 

Die Wanderung ist nur bedingt für Kinderwagen geeignet, da die Strecke überwiegend entlang unbefestigte Waldwege führt. Wetterangepasste Kleidung, Zeckenschutz sowie festes Schuhwerk und Wanderproviant werden empfohlen.

 

Bitte melden Sie sich in der Touristinformation Königs Wusterhausen unter 03375 252025 oder per Email: info@dahme-seenland.de bis zum: 12. Mai 2022 an.

 

 

 

 

Ansprechpartner:

 

Tourismusverband Dahme-Seenland e.V.

Sandra Fonarob

Tel. 03375 252017

Fax 03375 252011

s.fonarob@dahme-seenland.de

www.dahme-seenland.de

Foto zur Meldung: Der Tourismusverband lädt zur Familienwanderung am Tag des Wanderns
Foto: Tourismusverband Dahme-Seenland e.V., Sandra Fonarob Titel: Streuobstwiese im Frühling

Landkreis Dahme-Spreewald zeichnet Ehrenamt aus

(25.02.2022) In den vergangenen Tagen zeigte sich wieder einmal, wie wichtig das Ehrenamt für das Funktionieren einer Gesellschaft ist. Hunderte freiwillige Helfer*innen bei Feuerwehr, Katastrophenschutz oder Tech

Störung der telefonischen Erreichbarkeit

(26.11.2021)

Aufgrund einer Leitungsstörung sind die Mitarbeiter/innen der Gemeinde Schulzendorf derzeit telefonisch nicht erreichbar.

An der Behebung dieser Störung wird aktuell gearbeitet.

Sie können uns weiterhin per E-Mail kontaktieren.

 

Darf mein Kind in die Schule oder Kita?

(16.11.2021)
Ergänzende Hinweise zur Fragestellung
"Erkältungssymptome: Darf mein Kind in die Schule  und Kita?" 
 
Das Gesundheitsamt hat am 15.11.2021 dazu folgende Ausführungen als Hilfestellung zur Abklärung "Erkältung oder COVID -19 Infektion" gemacht:
 
"...Ein Kind oder eine sonstige Person ist symptomatisch, wenn COVID-19-typische Krankheitszeichen wie trockener Husten, Fieber > 38,5°C, Atembeschwerden, zeitweiser Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn u.a. vorliegen. Unabhängig davon, ob es sich dann um eine COVID-19-lnfektion oder um eine andere fieberhafte akute Atemwegsinfektion handelt, müssen betroffene Personen der Einrichtung fernbleiben und ihr Infektionsstatus über die Hausärzte bzw. Kinderärzte abgeklärt werden. Eine sichere Abklärung wird im Regelfall nur über eine PCR-Testung erfolgen können....
Bestehen Zweifel, ob es sich um COVID-19-typische Krankheitszeichen oder nur um Anzeichen für eine einfache Erkältungskrankheit handelt, kann ein qualifizierter Antigen-Schnelltest (PoC) mit einer Probengewinnung durch geschultes Personal helfen, eine COVID-19-lnfektion weitgehend auszuschließen..."
 
Eine vereinfachte Orientierungshilfe bietet ein vom Land Brandenburg veröffentlichtes Schema: Darf mein Kind in die Schule oder Kita?

Foto zur Meldung: Darf mein Kind in die Schule oder Kita?
Foto: Darf mein Kind in die Schule oder Kita?

Bekanntmachung über die Durchführung eines Volksbegehrens „Volksinitiative zur Abschaffung der Erschließungsbeiträge für ,Sandpisten‘“

(28.09.2021) Die Vertreter der Volksinitiative „Volksinitiative zur Abschaffung der Erschließungsbeiträge für ,Sandpisten‘“ haben fristgemäß die Durchführung eines Volksbegehrens verlangt. Die Landesregierung oder

Information zur Laubabholung 2021

(16.09.2021)

Information zur Laubabholung 2021

 

Die Gemeindevertretung Schulzendorf hat in ihrer Sitzung am 10.02.2021 den Beschluss gefasst, für die Anlieger ab 2021 eine kostenlose Laubbeseitigung zu organisieren.

Die Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Schulzendorf wurde im § 3 (3) um einen entsprechenden Passus ergänzt. Die Satzungsänderung wurde mit Wirkung ab 01.10.2021 beschlossen.

 

Die Abholung des Straßenlaubes erfolgt in den Monaten Oktober und November in der gesamten Ortslage.

Das in der restlichen Zeit des Jahres bzw. das auf den Grundstücken anfallende Laub ist individuell durch die Grundstückseigentümer zu entsorgen.

Das Laub der Straßenbäume ist von den Anliegern zwischen den Bäumen zusammenzuharken und auf dem an die Fahrbahn grenzenden seitlichen Bereich des Gehweges so anzuhäufen, dass es möglichst problemlos durch die Laubsaugfahrzeuge aufgenommen werden kann und der reibungslose Ablauf nicht beeinträchtigt wird.

Eine Ablagerung des Laubes auf der Fahrbahn ist verboten. Ordnungswidrigkeiten werden gemäß § 7 Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Schulzendorf geahndet. In Ausnahmefällen – bei denen Platz in den vorgenannten Bereichen nicht vorhanden sein sollte, sind die Mulden für die zeitweilige Ablagerung des Laubes zu nutzen.

Bitte mischen Sie keine Äste oder andere Dinge unter die Laubhaufen, da dies zur Beschädigung der Fahrzeuge bzw. Ausfall der Technik führen kann.

Laubhaufen, denen augenscheinlich Gartenreste, wie Grünschnitt oder andere ordnungswidrige Bestandteile beigefügt werden, können nicht von dem Unternehmen entsorgt werden.

 

Die Beseitigung dieses Straßenbaumlaubes erfolgt durch die von der Gemeinde beauftragte Firma nach einem mit der Gemeinde abgestimmten Tourenplan.

Aus arbeitstechnischen Gründen ist keine genaue Zeitangabe möglich. Es wird ein zweiwöchiger Abholrhythmus für die jeweils aufgeführten Straßen angestrebt. Das beauftragte Unternehmen wird für die Laubabholung im Gemeindegebiet unterwegs sein und kann bedarfsgerecht reagieren.

Das Gemeindegebiet ist in zwei Entsorgungsgebiete (Nord und Süd) aufgeteilt. Die Ausdehnung der Entsorgungsgebiete sowie die Termine entnehmen Sie bitte nachfolgendem Tourenplan:

 

 

 

 

 

Tourenplan für die Laubbeseitigung in Schulzendorf

Entsorgungsgebiet Nord

Die Laubentsorgung erfolgt in den Kalenderwochen

 

40 (04.10.-08.10.21)  42 (18.10.-22.10.21)  44 (01.11.-05.11.21)  46 (15.11.-19.11.21)

 

Ahornstraße

 

Albecht-Dürer-Str.

(E.-Thälmann-Str. - W.-Rathenau-Str.)

Am Abhang

(Finkenweg - A.-Bebel-Str.)

An der Koppel

(Bereich am Graben)

August-Bebel-Straße

(Brücke - Wiesenweg)

August-Bebel-Straße

(Paarmann - K.-Marx-Str.)

Buchenallee

 

Clara-Zetkin-Str.

 

Eichenallee

 

Erlenweg

(Jahnstraße - Gemarkungsgrenze)

Ernst-Thälmann-Straße

(A.-Dürer-Str. - Illgenstr.)

Ernst-Thälmann-Straße

(A.-Bebel-Str. - R.-Israel-Str.)

Ernst-Thälmann-Straße

(R.-Israel-Str. - R.-Luxemburg-Str. )

Ernst-Thälmann-Straße

(R.-Luxemburg-Str. - Zeuthener Winkel)

Ernst-Thälmann-Straße

(Zeuthener Winkel - Gemarkungsgrenze)

Eschenweg

 

Forstweg

 

Freiligrathstraße

(E.-Thälmann-Str. - W.-Rathenau-Str.)

Goethestraße

 

Hebbelstraße

 

Heinrich-Heine-Straße

 

Illgenstraße

(E.Thälmann-Str. - W.Rathenau-Str.)

Jahnstraße

 

Karl-Liebknecht-Str.

 

Karl-Marx-Straße

 

Kastanienweg

 

Kleiststraße

 

Paarmannstraße

 

Puschkinstraße

 

Richard-Israel-Straße

 

Rudolf-Breitscheid-Straße

 

Schillerstraße

 

Spartakusstraße

(Hauptzug)

Uhlandring

 

Ulmenweg

(Haus-Nr. 11 - K.-Marx-Str.)

Waldstraße

 

Walther-Rathenau-Straße

(Freiligrathstr. - A.-Dürer-Str.)

Walther-Rathenau-Straße

(Illgenstr.  - Kantstraße )

Wiesenweg

 

Wilhelm-Raabe-Straße

 

 

 

 

 

Tourenplan für die Laubbeseitigung in Schulzendorf

Entsorgungsgebiet Süd

Die Laubentsorgung erfolgt in den Kalenderwochen  

 

41 (11.10.-15.10.21)  43 (25.10.-29.10.21)  45 (08.11.-12.11.21)   47 (22.11.-26.11.21)

 

 Albrecht-Dürer-Str.

(W-Rathenau-Str. - Herweghstr.)

 Am Zeuthener Winkel

(Hauptzug u. Sackgasse)

An der Aue

(ab Haus-Nr. 13 - R.-Luxemburg-Str.)

Brandenburger Str.

 

Bremer Straße

 

Brückenstraße

 

Chemnitzer Straße

 

Dahlewitzer Chaussee

(Riesaer Str. – Haus-Nr. 7)

Dresdener Str.

 

Erfurter Str.

 

Fontanestraße

 

Freiligrathstraße

(Kölner Str. - Gemarkung Zeuthen)

Fritz-Reuter-Str.

 

Hamburger Str.

(Miersdorfer Str. - Freiligrathstr.)

Heinrich-Zille-straße

 

Helgolandstraße

(Dahlewitzer Ch. - Schloßstr.) (Luisenstr. Riesaer Str. / Helgolandplatz) (Haus-Nr. 74 - 86)

Hennigsdorfer Straße

(Fürstenberger Str. - Helgolandstr.)

Herwegstraße

 

Humboldtring

 

Kantstraße

 

Käthe-Kollwitz-Straße

(R.-Luxemburg-Str. - Am Kirschgarten)

Käthe-Kollwitz-Straße

(Am Kirschgarten - Lessingstr.)

Kieler Straße

 

Kölner Straße

(Miersdorfer Str. - Dresdener Str.)

Kölner Straße

(Herweghstraße - Haus-Nr.  60)

Kornblumenweg

 

Leipziger Platz

 

Leipziger Straße

 

Lessingstraße

(Käthe-Kollwitz-Str. - Otto-Krien-Str.)

Luisenstraße

(Fürstenberger Str. - Riesaer Str.)

Max-John-Straße

 

Miersdorfer Straße

(Kölner Str. - Max-John-Str.)

Miersdorfer Str.

(Leipziger Str. - Gemarkungsgrenze)

Münchener Straße

(Erfurter Str. bis Gemarkungsgrenze)

Otto-Krien-Platz

 

Otto-Krien-Straße

 

Riesaer Straße

 

Rosa-Luxemburg-Straße

(Herweghstr. – Haus-Nr. 25)

Rosa-Luxemburg-Straße

(Haus-Nr. 25 - E.-Thälmann-Str.)

Salzgitter Straße

 

Schloßstraße

 

Sophienstraße

 

Weimarer Straße

(Miersdorfer -  Kieler Str.)

Weimarer Straße

(Kieler Str. - Gemarkungsgrenze)

Wilhelm-Busch-Straße

(Herweghstr. - Am Kirschgarten) (Haus-Nr. 31 bis Coburger Str.)

Wüstemarker Weg

(Miersdorfer bis Haus Nr. 17)

Zum Mühlenschlag

 

 

Beeinträchtigt Ultrafeinstaub unsere Gesundheit?

(15.09.2021)

Beeinträchtigt Ultrafeinstaub unsere Gesundheit?

Untersuchung von Grundschulkindern – Bald auch in Schulzendorf!

(Miriam Wiese-Posselt, Institut für Hygiene und Umweltmedizin, Charité – Universitätsmedizin Berlin; Arnt Diener, Universitätsklinikum Düsseldorf)

 

Unser Alltag mag aktuell von anderen Themen – insbesondere der Coronapandemie – bestimmt werden, doch die Qualität unserer Luft sollten wir nicht außer Acht lassen. Auf das Atmen können wir schließlich nicht verzichten; ein Erwachsener atmet etwa 20.000-mal am Tag ein und aus. Aufgrund des Verkehrs, der Industrie, der Energieerzeugung und auch der Landwirtschaft sind wir fortwährend Luftschadstoffen ausgesetzt. In den letzten Jahren sind die (Ultra-)Feinstaubkonzentrationen immer weiter in den Fokus gerückt. Hier muss zwischen den Stäuben verschiedener Größe unterschieden werden: Den Partikeln mit einem aerodynamischen Durchmesser bis zu 10 Mikrometer (µm) („particulate matter“ oder PM10), denen bis zu einem Durchmesser von 2,5 µm (PM2.5) und den ultrafeinen Partikeln (UFP) mit einem Durchmesser bis zu 100 Nanometern (nm) (das entspricht 0,1 µm). Zum Vergleich: Ein feines Sandkörnchen hat einen Durchmesser von 90 µm; d.h. der Durchmesser von PM10 macht ein Neuntel eines Sandkorns aus. UFP ist so unvorstellbar klein: Wäre ein PM10-Partikel ein Fußball, wäre ein ultrafeines Partikel (UFP) eine Erbse. (Ultra-)Feinstaub (PM10, PM2.5 und UFP) besteht aus einem komplexen Gemisch aus festen und flüssigen Stoffen, die sich in der Luft chemisch und physikalisch verändern können. Anders als die Messung von PM10 und PM2.5 ist die Bestimmung der Konzentration an UFP kompliziert und hierzulande noch nicht routinemäßig etabliert. Im Rahmen von Studien und Projekten konnte gezeigt werden, dass UFP hauptsächlich bei Verbrennungsprozessen entstehen und vom Wind über viele Kilometer getragen werden können. Auch noch in 10 km Entfernung einer UFP-Quelle können diese kleinsten Partikel gemessen werden. UFP können, aufgrund ihrer geringen Größe, bis tief in die Lungenbläschen eingeatmet werden. Es konnte sogar nachgewiesen werden, dass sie bis in die Blutbahn, die inneren Organen und das Gehirn vordringen können. Im Körper sorgen UFP unter anderem für sogenannten „oxidativen Stress“ und in der Folge für Entzündungsreaktionen, Verengung der Blutgefäße oder Schädigungen von Organgewebe und Nerven. Die Auswirkungen auf die besonders exponierten Kinder sind bisher allerdings nur ungenügend erforscht.

Hier setzt die Berlin-Brandenburg Air Study (BEAR) an. In dieser mehrjährigen Studie werden mögliche Auswirkungen auf die Gesundheit und Entwicklung von Grundschulkindern untersucht. Ein breites Konsortium an Wissenschaftler*innen und Ärzt*innen bestimmt dafür einerseits die Konzentration von UFP und anderen Luftschadstoffen an verschiedenen Standorten in Berlin und Brandenburg und führt andererseits Gesundheitsuntersuchungen bei Grundschulkindern durch, um mögliche Auswirkungen auf die Gesundheit der Lungen, von Herz und Kreislauf und auf die kognitive Entwicklung zu erheben.

Diese Gesundheitsuntersuchungen werden von Mitarbeiter*innen der Charité (Institut für Hygiene und Umweltmedizin) sowie von der Universität Düsseldorf (Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin) durchgeführt und ausgewertet. Seit Januar 2020 führen wir an acht Berliner Grundschulen und seit Ende 2020 an den Horten von acht Schulen in Brandenburg im Umfeld des Flughafens BER folgende Untersuchungen durch: Blutdruckmessung, Lungenfunktionstestung, Messung von möglichen Entzündungswerten in der Ausatemluft und Testung der Konzentrations- und Gedächtnisleistung (computergesteuert). Alle Untersuchungen sind schmerzfrei und werden vor Ort im Hort bzw. in der Schule durchgeführt; so müssen die Kinder nicht ein Untersuchungszentrum an der Charité aufsuchen, und wir messen vor Ort - dort, wo die Kinder wohnen und zur Schule gehen. Zeitgleich zu den Gesundheitsuntersuchungen wird die Konzentration an UFP auf dem Gelände der Schule bzw. des Hortes gemessen, sodass wir die Untersuchungsergebnisse bei den Kindern direkt mit der Exposition gegenüber UFP vergleichen können.

Unser Ziel ist es, 800 Grundschulkinder der Jahrgangsstufen 3 und 4 in die BEAR-Studie einzuschließen. Über mindestens zwei Jahre werden wir diese Kinder begleiten und ein- bis dreimal pro Jahr untersuchen. Neben den Daten der Gesundheitsuntersuchungen benötigen wir von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten Informationen zum Wohnumfeld, Vorerkrankungen und ggf. Medikamenteneinnahme beim Kind. Dafür erfolgt eine Befragung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten mittels Fragebogen. Bei der Erhebung der Daten und Messwerte werden die gültigen Datenschutzrichtlinien berücksichtigt; zudem liegt für die BEAR-Studie ein positives Ethikvotum vor.

Um eine große Aussagekraft unserer BEAR-Studie erreichen zu können, benötigen wir eine hohe Teilnahmebereitschaft von Familien mit Kindern im Grundschulalter in Schulzendorf. Über die Schule und den Hort in Schulzendorf bauen wir einen Kontakt zu den Familien auf und schließen sie in die Studie ein. Falls wir Sie noch nicht erreichen konnten, können Sie sich bei Interesse aber auch bei Fragen gerne an uns wenden: Dr. med. Miriam Wiese-Posselt (), Frau Antonia Hamann ().